Donnerstag, 11. Mai 2017

Neuzugang! Hallo Littlefoot, ein Bericht einer Neuhasenmama

Hallo ihr lieben,
wie ihr am Titel schon erahnt habt, bin ich nun Mama seit ca. 3 Wochen. Aber nicht in Panik geraten! Ich bin Mama von Littlefoot - einem Stall Hasen. Ja, richtig gelesen eines Klein Widders (für genaue Masse und Informationen einfach auf den Link klicken). Er wird also noch um einiges größer und schwerer. Aber das ist mir ja im klaren.
Immerhin ist er jetzt gerade mal 15 Wochen alt.
In diesem Post möchte ich euch zeigen, wie ich spontan Hasenmama wurde,  was ich alles besorget habe, wie das transpotieren war und natürlich die Eingewöhnung.





Wie ich dazu kam? Das war ein Zufall. Ein Kumpel von A.♥ hat Hasen also Zuchthasen, wenn ihr versteht was ich meine. Als ich damals mitbekommen habe, dass es Nachwuchs gibt war mir klar da muss ich unbedingt hin! Ich mein kleine Baby Hasen, was gibt es denn süßeres? 
Von sieben kleinen suchte ich mir einen aus den ich dann ein Weilchen auf dem Arm hatte - das war Littlefoot (rechtes Bild oben), sobald wir wieder dort waren war mein erster Gang zum Stall. Also schockverliebt vom ersten Moment an! 
Irgendwann eröffnete mir F. das wenn die Hasen groß genug sind, leider weg müssen. Ab da war mir klar, den muss ich retten! Und so begann die 1-Tages-Diskussion mit meinen Eltern. 

                                                                       (Mai 2017)

Wo wohnt er? Das ist das Zuhause von ihm. Der (Draußen!)Stall ist vom Fressnapf und steht etwas höher. Bei Fressnapf gibt es viel Auswahl allerdings natürlich nicht die beste Qualität, ich denke mehr als paar Jahre überlebt der Käfig nicht. Sehr praktisch ist eine Mistschublade und oben am schwarzen Deckel kann man ganz aufmachen, dies ist mit Hydraulik geregelt. 
Einen Napf hat er zuFressen und eine Wasserflasche, die er auch bei seinem "Ziehpapa" gehabt hat.
Natürlich hat er auch ein Freigehege mit Sonnenschutz um in den Garten zu gehen.  
Das Transportieren war sehr gut, in einer Schaubox habe ich ihn zu mir nach Hause gebracht, Eingewöhnung war super. Er war gar nicht schüchtern, manchmal schaut er sich noch ein bisschen um ist aber super drauf und wirklich lieb. 





Was bekommt er zum Fressen? Eigentlich alles. Viel Grünzeug auch Trockenfutter, allerdings bekommt er eher Pellets. Die sind nicht ganz so trocken und von den Zutaten her gesünder. Und von Gemüse bis Gras alles - aber natürlich nur in Maßen. Man muss beachten er ist noch nicht so alt und zu viel Grünzeug ist schlecht für sein Bäuchlein. Was immer und egal wie viel geht ist Heu.
Achtung: Nasses Gras geht gar nicht! Da kommt es zu Durchfall. 
Alle Dinge für Littlefoot habe ich in einer Plastikbox von Ikea mit Deckel. Links seht ihr Pellets (von BayWa), Einstreu, Schaufeln und natürlich links und rechts in den Tüten Stroh und Heu.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen